Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Atlas zur räumlichen Entwicklung Steiermark

Bevölkerung

Bereits zwischen 1971 und 1991 nahm die Bevölkerungszahl der Steiermark geringfügig ab, und auch in den 1990er Jahren ist die Zahl der Bevölkerung insgesamt leicht gesunken. Während vor allem die Östliche aber auch die Westliche Obersteiermark als Folge wirtschaftlicher Krisen seit Jahrzehnten Bevölkerungsanteile durch Abwanderung verlieren, werden in den anderen Regionen kontinuierlich Bevölkerungszuwächse durch Wanderungsgewinne verbucht.
 
Ähnlich wie die anderen großen Städte Österreichs verliert auch Graz seit Jahren an Bevölkerung. Zwischen 1971 und 2001 ist die Einwohnerzahl um mehr als 9% auf 226.000 zurückgegangen. Somit hat Graz heute wieder genauso viele EinwohnerInnen wie in den 1950er Jahren. Von den Wanderungsverlusten der Landeshauptstadt profitierten in erster Linie die Umlandgemeinden sowie die angrenzenden Bezirke der Süd- und Oststeiermark. Gefördert wurden die Suburbanisierungstendenzen durch die günstigen Verkehrsanbindungen und die offensive Bodenpolitik der Gemeinden.
 
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons