Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Rückblick zur Veranstaltung am 16.11.2011 am Flughafen Graz

"Steirische Regionen - neu aufgestellt!

Mag. Doris Kampus © A16
Mag. Doris KampusMag. Doris Kampus
© A16
 
Johannes Rossbacher © A16
Johannes RossbacherJohannes Rossbacher
© A16
 
Tamar Hosennen © A16
Tamar HosennenTamar Hosennen
© A16
 
Saalfoto © A16
SaalfotoSaalfoto
© A16
 

Die Veranstaltung der Abteilung 16 Landes- und Gemeindeentwicklung in Kooperation mit dem Städtebund Steiermark stieß auf großes Interesse: mehr als 200 Besucher füllten am 16.11. die Räumlichkeiten am Flughafen Graz und folgten den Ausführungen der Referenten und politischen Vertretern zum Thema "Steirische Regionen - neu aufgestellt". 

Nach einem Überblick über die zukünftigen Rahmenbedingungen der EU-Regionalentwicklungsförderungen (Periode 2014 - 2020) durch Ignaz Knöbl (Lebensministerium) und Hannes Rossbacher (Verhandlungsleiter des Bundeskanzleramtes bei der EU und ÖROK-Geschäftsstelle) folgten Informationen zur aktuellen Novelle des Steiermärkischen Raumordnungsgesetzes, die neue Optionen für die Regionalentwicklung auf Regionsebene eröffnet.

Um weitere Anregungen und Ideen für die Regionalentwicklung in der Steiermark zu gewinnen, wurde von Fr. Tamar Hosennen aus der Region Oberwallis ein interessantes Beispiel regionaler Zusammenarbeit aus der Schweiz vorgestellt.

Als Höhepunkt des Vormittages diskutierten die steierischen Regionsvorsitzenden die besonderen Herausforderungen der Regionalentwicklung. Unter der Moderation von Sibylla Zech kamen die großen Unterschiede der Regionen zur Sprache, wobei vielfach auf bereits erfolgreich beschrittene Wege verwiesen werden konnte. Ein Zusammentreffen und gemeinsames Diskutieren der politischen Regionsvertreter fand auf diese Weise erstmalig in der Steiermark statt.

Der Nachmittag widmete sich den Instrumenten der Regionalentwicklung. Regionale Entwicklungsleitbilder sollen zukünftig verstärkt strategisch fokussiert werden und als „Arbeitsprogramme" der Regionen konkrete Entwicklungsschritte vorzeichnen. Als „good practice"-Beispiele für Regionale Leitprojekte wurden zwei Projekte aus der Obersteiermark-West und der Südweststeiermark vorgestellt.

In der abschließenden Diskussionsrunde wurde noch einmal der Bogen über den gesamten Bereich der Regionalentwicklung gespannt, schließlich stehen in den kommenden Monaten wichtige Diskussionen und Abstimmungsprozesse an - nicht nur auf Ebene der Regionen, sondern auch in der Abstimmung der österreichischen Position zur Verhandlung der EU-Förderprogramme in Brüssel.

Zum Download:

Externe Verknüpfung Zukunft LEADER 2011
Externe Verknüpfung EU Kohäsionspolitik 2014-2010
Externe Verknüpfung Regionalstruktur Steiermark
Externe Verknüpfung Region Oberwallis
Externe Verknüpfung Entwicklungsleitbilder
Externe Verknüpfung Kraft.Das Murtal_Leitprojekt
Externe Verknüpfung Leitprojekt RAUV
Externe Verknüpfung Entwicklungsprogramme

 
Regionsvorsitzende © Landespressedienst
RegionsvorsitzendeRegionsvorsitzende
© Landespressedienst
 
 
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons