Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Rosenöl

Projektträger: ARGE Rosenanbau und Verwertung

Projektträger

Name:ARGE Rosenanbau und Verwertung
Adresse:8454 Altenbach, Kohlberg 1
 

Projektbeschreibung

Ausgangssituation/Problemstellung:
Die Region mit ihren Schwerpunkten Wein und Kürbis hat sich mit dem Rosenanbau zum Ziel gesetzt, ein abwechslungsreiches, blühendes und duftendes Landschaftsbild zu gestalten. Der Anbau ermöglicht es den Landwirten, ein 2. Betriebsstandbein aufzubauen und eine klare Differenzierung am Markt zu erreichen. Die Produkte sind Nischenprodukte, im Hochpreissegment angesiedelt und daher keinem allzu starken Wettbewerbsdruck ausgesetzt. Touristisch kann das Thema Rosen vor allem im Spätfrühjahr und im Sommer vermarktet werden und einen Mehrwert im Gesamtmarketing erzielen. Weiters ist zu bemerken, dass sowohl die Leader Gruppe "Naturpark Südsteirisches Weinland" als auch die LAG "Schilcherland" Produktentwicklung, über die Leitprodukte hinausgehend, als Leitthema in der jeweiligen Entwicklungsstrategie verankert hat.


Projektziele:
Zielsetzungen:Beitrag zur Positionierung der Region in Abstimmung mit dem LeitbildStrukturaufbau für eine nachhaltige Entwicklung von Anbau und Vertrieb von Öl- und Duftrosen Für landwirtschaftliche Betriebe:Erschließen eines neuen ProduktionsfeldesSicherung einer nachhaltigen Bewirtschaftung durch die Kooperationen mit verarbeitenden Betrieben und der Gastronomie in und außerhalb der RegionErweiterte Einkommenschancen (gesicherter Absatz, hochwertige und innovative Produkte),Erhaltung bzw. Sicherung von Arbeitsplätzen in der LandwirtschaftPflege und Aufwertung der Kulturlandschaftverstärkte gesellschaftliche Anerkennung Für die Gewerbe- und Gastronomiebetriebe:Schaffung von innovativen QualitätsproduktenErweiterung der Produkt- und Angebotspalette Erschließung von neuen AbsatzmärktenSchaffung eines Wettbewerbsvorteils durch Innovation, branchenübergreifende Logistik und VermarktungFür den Konsumenten:Erweiterung des Angebotes von regionalen, naturnah erzeugten Lebensmitteln aus PflanzenTransparenz der Erzeugung und Vermarktung

Für die Region:
Baustein für eine nachhaltige Entwicklung (Sicherung von Arbeitsplätzen, Erhaltung
und Aufwertung der Kulturlandschaft
Erweiterung des touristischen Angebotes für den Naturpark Südsteirisches Weinland
Einrichtung einer Arbeitsgruppe
Aufbau von zwischenbetrieblichen und branchenübergreifenden Kooperationen (Anbau, Veredelung, Logistik, Vermarktung)
Bestandsaufnahme und Machbarkeitsprüfung
Begleitende Maßnahmen für die Realisierung des Projektes: Coaching, Exkursionen, Höherqualifizierung, Produktentwicklung, Bewusstseinsbildung
Wissenschaftliche Begleitung
Strategiekonzept (wirtschaftlicher und rechtlicher Rahmen für eine nachhaltige Implementierung in der Region)

 

Projektstatus

Endabgerechnet
 

Räumlicher Wirkungsbereich:

regional
 

Förderprogramm

ZRW Aktionsfeld Integrierte nachhaltige Raumentwicklung (inkl. Nationale Förderungen)
 

Laufzeit

Beginn: 01.11.2007
Ende: 30.04.2008
 
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons