Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Berg-Hüttendorf Lachtal

Projektträger: Tourismusverband Schönberg-Lachtal

Projektträger

Name:Tourismusverband Schönberg-Lachtal
Adresse:8831 Schönberg-Lachtal, Schönberg-Lachtal 402
 

Projektbeschreibung

Ausgangssituation/Problemstellung:
Für die Region Lachtal wurde im Frühjahr ein Masterplan für die künftige Entwicklung erstellt. Im Zuge dieses Masterplans wurden Schlüsselprojekte definiert. Unter anderem geht es dabei um die Erweiterung der Bettenkapazitäten für die nächsten Jahre.
Nun haben Sie gemeinsam mit dem Tourismusobmann, dem Bürgermeister und einem
Grundbesitzer Überlegungen angestellt, ein Hüttendorf unmittelbar an der Piste anzusiedeln. Die Grundidee ist es, ein Hüttendorf zu errichten. Von potenziellen Investoren gab es bereits erste positive Resonanzen.
Bevor es jedoch an die Akquisition geht, wird eine Agentur damit beauftragt,gemeinsam mit Ihnen einen Konzeptentwurf zu erarbeiten. Dabei sollen wichtige Fragen in Bezug auf die strategische Ausrichtung, Marktchancen, Marktpositionierung, die anzustrebende Dimension und mögliche Betriebsformen geklärt werden.


Projektziele:
Folgende Fragen sollen dabei näher betrachtet werden:
· Wie kann das Projekt eines Hüttendorfes angegangen werden?
· Wohin geht der Trend bei den Hüttendörfern?
· Welche guten Beispiele gibt es in den Alpen?
· Welche Voraussetzungen müssen für ein erfolgreiches Hüttendorf gegeben sein?
· Welche Kriterien müssen das gesamte Dorf und die einzelnen Hütten erfüllen?
· Wie können die Leitthemen der Region in Verbindung mit dem Hüttendorf
marketingtechnisch verknüpft werden (Holz, Energie, regionales Handwerk)?
· Was sind die Alleinstellungsmerkmale (USPs) gegenüber anderen
Hüttendörfern?
· Wie könnte die Organisation eines solchen Hüttendorfs aussehen?
· Welche Vertriebs- und Betriebsmöglichkeiten gibt es dafür?
· Welche groben wirtschaftlichen Ansätze können herangezogen werden?
· Welche Anforderungen und Voraussetzungen werden an Investoren
(Eigenkapital) und Betreiber gestellt?

 

Projektstatus

Teilausbezahlt
 

Räumlicher Wirkungsbereich:

regionsübergreifend
 

Förderprogramm

ZRW Aktionsfeld Integrierte nachhaltige Raumentwicklung (inkl. Nationale Förderungen)
 

Laufzeit

Beginn: 01.01.2010
Ende: 01.10.2010
 
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons