Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Alpannonia - Grenzenlos weit wandern

Ziel 3 ETZ Österreich-Ungarn 2007-2013

Grenzenlos weit wandern © Alpannonia
Grenzenlos weit wandernGrenzenlos weit wandern
© Alpannonia
 

Weitwandern liegt im Trend und hat viele Aspekte, die Weitwanderer zu schätzen wissen: Alltag „abschalten", Urlaub aktiv gestalten und bewusst in Natur, Kultur, Landschaft eintauchen, den Erfahrungshorizont erweitern, Erholung und Entschleunigung finden - nur einige Argumente, um den Rucksack auch für größere Distanzen zu schultern.

Der alpannonia®-Weitwanderweg zeichnet sich durch seine besondere geographische Lage als Höhen- und Panoramaweg von den Alpen bis in die ungarische Ebene aus und bildet die einzige Verknüpfung zum ungarischen blauen nationalen Weitwanderweg.

Das Projekt Alpannonia knüpft an die bereits seit einigen Jahren laufende Entwicklung des alpannonia®-Weitwanderweges an. In der Steiermark soll alpannonia® nun über das Joglland bis in Roseggers Waldheimat erweitert werden, wodurch die Gesamtregion zum Thema Wandern neu positioniert und in ihrer touristischen Wahrnehmung etabliert wird.

Aus den bereits vorhandenen Angeboten sowie neuen Attraktionen in Österreich und Ungarn soll ein vernetztes und einmaliges Angebot gebündelt und auf die gleiche Qualitätsstufe gebracht werden. So wird die Zahl bereits vorhandener Wanderführer durch Bildung und Qualifizierung neuer Wanderführer erhöht und im Rahmen von alpannonia® gebündelt. Auch gepäckfreies Wandern und Personentransport kann künftig aus dieser Vernetzung mit hoher Qualität gewährleistet werden.

Besonders in der Internationalisierung der Vorhaben stecken große Potenziale. So soll vor allem der Deutsche Raum mit Ungarn und Österreich gemeinsam vermarktet werden. Dadurch ist eine Erhöhung der Nächtigungszahlen und eine erhöhte regionale Wertschöpfung möglich. alpannonia® soll damit zur herausragenden Wanderdestination in den Ostalpen werden.

 

Interview mit Herrn Friesenbichler, Retteneggerhof, Rettenegg

Was ist das herausragende Ergebnis/Erfolgserlebnis von „Alpannonia" für Sie bisher?

Die Zusammenführung der bestehenden Wege. Durch dieses Marketing wurde wirklich international auf den Weg aufmerksam gemacht. Außerdem steht dieser Weg für ein durchgehendes qualitatives Markierungssystem.

Was sind die nächsten Schritte und was erwarten Sie noch von "Alpannonia" verbindet?

Durch die Werbung, die Packages unseres Tourismusverbandes und die Website erwarten wir uns mehr Nächtigungen und einen Mehrwert für die Region. 

Welchen Nutzen haben die grenzüberschreitende Zusammenarbeit und das ETZ-Programm bei der touristischen Positionierung von Weitwandern für die Steiermark?

International größere Beachtung und ein gutes Netzwerk zu den steirischen, ungarischen, burgenländischen und niederösterreichischen (Tourismus) Partner. 

Weitere Informationen:
» Projektdatenblatt Alpannonia
Externe Verknüpfung www.alpannonia.at

 

 
 
RECOM 
RECOM
 
http://sk-at.eu/at-hu/de/news.php 
http://sk-at.eu/at-hu/de/news.php
 
European Union 
European Union
 
Projektlogo © Kneipp Aktiv Park
Projektlogo
© Kneipp Aktiv Park
 
 
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons