Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Beteiligungsprozesse 2014-2020

LOKALE AGENDA 21

Beteiligungsprozesse in steirischen Gemeinden und Regionen

Die AGENDA 21, die mit ihren 40 Kapiteln alle wesentlichen Politikbereiche einer umweltverträglichen, nachhaltigen Entwicklung anspricht, wurde 1992 von über 170 Staaten in Rio als Aktionsprogramm mit konkreten Handlungsaufträgen für das 21. Jahrhundert verabschiedet.
Die AGENDA 21 ist ein umfassendes Aktionsprogramm zur Umsetzung des Prinzips der nachhaltigen Entwicklung, mit dem Leitprinzip einer nachhaltigen oder dauerhaft Umwelt- und sozialgerechten Entwicklung.
„Kapitel 28" der AGENDA 21 erteilt als LOKALE AGENDA 21 den Handlungsauftrag an die Gemeinden, gemeinsam mit den Bürgern einen „Beteiligungsprozess" für die Zukunft zu gestalten. Die Bürger werden als gleichwertige Verhandlungspartner beim Dialog innerhalb der Gemeinde gesehen.
Die LOKALE AGENDA 21 wird über das Regionalressort des Landes Steiermark als LA21-Leitstelle mit dem ressortverantwortlichen Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Michael Schickhofer abgewickelt.

Allgemeine Informationen zur LOKALEN AGENDA 21
LOKALE AGENDA 21 Förderung
LOKALE AGENDA 21 Antragstellung
LOKALE AGENDA 21 Abrechnungen
Downloads

Hilfestellung bei der Antragstellung und Abrechnung der Projekte bieten die Steirischen Regionalmanagements an.

 

Allgemeine Informationen zur LOKALEN AGENDA 21

Konkret heißt es in Kapitel 28.1 der AGENDA 21: "Da viele der in der AGENDA 21 angesprochenen Probleme und Lösungen auf Aktivitäten auf der örtlichen Ebene zurückzuführen sind, ist die Beteiligung und Mitwirkung der Kommunen ein entscheidender Faktor bei der Verwirklichung der in der AGENDA enthaltenen Ziele. Kommunen errichten, verwalten und unterhalten die wirtschaftliche, soziale und ökologische Infrastruktur, überwachen den Planungsablauf, entscheiden über die kommunale Umweltpolitik und kommunale Umweltvorschriften und wirken außerdem an der Umsetzung der nationalen und regionalen Umweltpolitik mit. Als Politik- und Verwaltungsebene, die den Bürgern am nächsten ist, spielen sie eine entscheidende Rolle bei der Informierung und Mobilisierung der Öffentlichkeit und ihrer Sensibilisierung für eine nachhaltige umweltverträgliche Entwicklung."

 

LOKALE AGENDA 21 in der Steiermark

Für eine nachhaltig positive Entwicklung der Steiermark kommt den Regionen und den Gemeinden eine entscheidende Rolle zu. Zur Umsetzung von Entwicklungsaufgaben stehen in allen Regionen der Steiermark professionelle Strukturen in Form von eigenen Gesellschaften zur Verfügung (Regionalmanagement). Sie koordinieren die regionalen Initiativen, sichern effiziente Projektentwicklung, Synergieeffekte und Knowhow-Transfer und treiben relevante Themen wie z.B. Standortentwicklung, Förderberatung, aber auch Jugendarbeit und andere gesellschaftliche Themen voran.
Durch gesellschaftliche Veränderungen kommen auch verstärkt neue Aufgaben auf die Regionalmanagements zu: demografischer Wandel, Stadt-Umlandkooperationen, Standortentwicklung sind regional bedeutsame Themen, die von den Regionalmanagements koordiniert werden. Weitere Schwerpunkte zur nachhaltigen Entwicklung von Gemeinden können durch Aktivitäten im Rahmen der LOKALEN AGENDA 21 (LA21) gesetzt werden. Unter aktiver Beteiligung der Bevölkerung sollen prioritäre Handlungsfelder für die Entwicklung in Regionen und Gemeinden erarbeitet werden, wobei der Schwerpunkt auf gemeinschaftlicher Projektumsetzung unter Einbindung der Bürgerinnen und Bürger gelegt wird. Ziel ist die Erhöhung der Lebensqualität in den Regionen und Gemeinden.
Die Abteilung 17 koordiniert als Leitstelle landesweit die LA 21 Aktivitäten. Die beteiligten AkteurInnen werden zusätzlich von den jeweiligen Regionalmanagement Stellen unterstützt.
Durch diese Einrichtungen in den Regionen wird eine professionelle Unterstützung der regionalen und lokalen Entscheidungsträger gewährleistet. Regionale Initiativen werden bestmöglich unterstützt und Umsetzungseffizienz von der strategischen Ausrichtung bis zur Projektumsetzung sichergestellt.
 

Interner Bereich

Interner Bereich Regionalmanagements

weiter zu Login

 
Lokale Agenda 21 © Lebensministerium, Land Steiermark
Lokale Agenda 21
© Lebensministerium, Land Steiermark
 
 
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons