Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

STRAT.AT 2020: Programmplanung auf nationaler Ebene

Die Rechtsgrundlagen der Europäischen Kommission für die EU-Fondsperiode 2014-2020 sehen vor, dass zukünftig alle „Europäischen Struktur- und Investitionsfonds" (Sozialfonds/ESF, Regionalfonds/EFRE, Ländliche Entwicklung/ELER, Kohäsionsfonds/KF und Fischereifonds/EMFF) im Einklang mit der Europa 2020 Strategie sein sollten. Damit soll die Erreichung europäischer Kernentwicklungsziele sicher gestellt werden.
 

AKTUELL: Partnerschaftsvereinbarung und öffentliches Stellungnahmeverfahren

Die Partnerschaftsvereinbarung STRAT.AT 2020 steht nunmehr zum Download zur Verfügung.

Externe Verknüpfung Partnerschaftsvereinbarung STRAT.AT 2020

 

Österreichinterner Abstimmungsprozess zu Zielen und Strategien in der Förderpolitik der EU 2014-2020

Strategischer Rahmen 2014-2020 © ÖROK
Strategischer Rahmen 2014-2020Strategischer Rahmen 2014-2020
© ÖROK
 

Um die Verbindung zwischen der Europa 2020 Strategie und den national umgesetzten Programmen zu schaffen, wird zwischen der Europäischen Kommission und jedem der Mitgliedsstaaten eine Partnerschaftsvereinbarung abgeschlossen. In dieser  Vereinbarung werden der nationale Beitrag zu den EU-Zielen sowie konkrete Maßnahmen zu Erreichung der Ziele festgehalten.

Um in Österreich diese Abstimmung zwischen den EU und nationalen Politiken möglich zu machen, wurde der Entwicklungsprozess STRAT.AT 2020 zur Erstellung der Partnerschaftsvereinbarung gestartet. Dieser Prozess soll die gemeinsamen nationalen, thematischen Ziele und Schwerpunkte der Kohäsionspolitik festlegen sowie die Partnerschaftvereinbarung vorbereiten.

Die Partnerschaftsvereinbarung STRAT.AT 2020 wurde letztendlich von der Europäischen Kommission am 17.Oktober 2014 per Entscheidung angenommen und diese dann am 20.Oktober 2014 in einer Externe Verknüpfung feierlichen Zeremonie im "Haus der Europäischen Union" (Wien) von MdK Johannes HAHN an Frau Staatssekreträrin Sonja STESSl (BKA) übergeben.

 

 

Gemeinsamer Strategischer Rahmen

GSR Fonds 2014-2020 in Österreich © ÖROK
GSR Fonds 2014-2020 in ÖsterreichGSR Fonds 2014-2020 in Österreich
© ÖROK
 

Eine weitere Ergebnisorientierung soll durch die genauere und bessere Abstimmung zwischen einzelnen Fonds und Programmen erfolgen. Die Europäische Kommission hat hierzu den Gemeinsamen Strategischen Rahmen (Common Strategic Framework) vorbereitet, der festlegt, welche thematischen Prioritäten und damit auch europäische Kernziele mit welchem Förderinstrument optimal angesprochen werden können. Die ÖROK stellt durch STRAT.AT 2020 die Abstimmung zwischen den Fonds und den einzelnen Programmstellen sicher.

EFRE und ESF: Ziel Investition in Wachstum und Beschäftigung (IWB)

EFRE: Ziel Europäische Territoriale Zusammenarbeit 2014-2020 (ETZ)

ELER: Ziele der Politik zur Entwicklung des Ländlichen Raumes (u.a. LEADER)

 

 
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons